Zur Bayernwahl

 

 
 

 

Zur Bayernwahl

 

 

Das Bayerntraumland abgebrannt,
den Söder hat´s zerrissen.
Der Schaden ist noch unbekannt,
die Lage scheint beschissen.
Der tote Strauß, der wütet schon
und dreht sich um im Grabe.
Vorrüber ist der ew´ge Lohn,
der Stimmendauergabe!

 

Die CSU kann nicht allein,
das Paradies regieren.
Es leuchtet hell ein grüner Schein,
nun muss man koalieren.
Und auch die AfD, mit Lust,
sieht sich als rechte Schwester.
Frau Steiner schwillt vor Stolz die Brust.
Welch klägliches Orchester!!!

 

War Merkel Schuld, wer hat´s getan?
Wer hob den Schierlingsbecher?
Der Seehofer im Größenwahn,
gab sich als steter Zecher.
Und auch die Sozen mausetot,
sind sie und aus dem Ruder.
Recht mager wird das täglich Brot,
Frau Kohnen braucht kein Puder.

 

Sind jetzt die freien Wähler nun,
das Zünglein an der Waage?
Die FDP darf nicht mehr ruh´n
und tritt gestärkt zu Tage.
Nur bei den Linken passt es nicht,
trotz guter Kandidaten,
Am Tunnelende noch kein Licht,
da fühlt man sich verraten.

 

Der Stoiber stottert sinnentleert,
wer mag das Chaos richten?
Der Scheuer Andy hirnverquert?
Der Dobrindt? Nein mitnichten!
Drum holt man sich die Aigner schon
alsbald zur großen Krönung
Ganz selig steigt die auf den Thron
und macht dann auf Versöhnung!

 

© Hansjürgen Katzer, 14. Oktober 2018



Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 303090 Besucher (1679124 Hits) hier!