Europäische Union


Europäische Union

 

Europa, ach wo willst du hin?
Wohin magst du entschwinden?
Macht die EU noch einen Sinn?
Kannst du dich neu erfinden?

 

Besinnt Euch, besser wird es nicht,

als dies hier, was wir bauen.

Aus Einigkeit und Zuversicht,

mit Mut und Gottvertrauen.

 

Viel Freiheit hast du uns gebracht
und Wohlstand zu genießen!
Warum verlierst du nun an Macht?

Willst Grenzen wieder schließen?

 

Nach rechts rückst du, heulst national,

wirfst hin dich eit´len Schwätzern.

Die gab´s so oft, die war´n fatal,

kein Wort mehr glaubt den Hetzern.

 

Der Brexit, der scheint ausgemacht,
als Plan von Volksverdummern.
Schon bald hat England ausgelacht,
nach all den schrägen Nummern.

 

Auch östlich ist viel Wut im Spiel,
dort hat man nichts verstanden.
An schnödem Mammon möcht´ man viel, 
wo Herz und Hirn abhanden!

 

Weichst auf du nun, deine Statur,

wie viele es gern hätten.

Die Macht dem Einzelstaate nur

und ohne Brüssels Ketten?

 

Doch war´n die Ketten unser Band.

das uns doch stets vereinte.

Als die Gemeinschaft mit Verstand.

auf die der Frieden scheinte.

 

Europa, ist dein Ende nah?
Wirst du nun bald zerfallen?
Zerbricht was man doch freudig sah,
an dämlichsten Vasallen?

 

© Hansjürgen Katzer, Dezember 2018





Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 325605 Besucher (1771642 Hits) hier!