SPD

SPD

Wie tief wollt Ihr fallen, Genossen?

Wann wacht aus dem Tiefschlaf Ihr auf?
Das Volk sieht Euch feist und verdrossen,
politisch blieb nichts, nur Verkauf!

Ihr scheint uns als blökende Meute
,
geklammert am Fähnlein der Macht.
Ihr schwelgt noch im gestern, das Heute,
dass wird ohne Euch längst gemacht.

Ihr seid so geschulzt und geschrödert

und was einst sozial war bleibt leer.
Auch Euch hat die Wirtschaft geködert,
die SPD gibt es nicht mehr.

Heut seid Ihr verscholzt und genahlest,

aalglatt, jeden Scheiß tragt Ihr mit.
Ach Mühle, wie fein du doch mahlest.
Was blieb nur von Brandt und von Schmidt?

© Hansjürgen Katzer, Juli 2018


 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 331539 Besucher (1799364 Hits) hier!