Feuerkinder

Feuerkinder

Nackte Gewalt, in Vorstadtstraßen tobt die Anarchie,
Autos verbrennen in den Feuern trister Monotonie.
Ein brennendes Fanal geboren aus der Dunkelheit,
auf Zerstörung aus, im Fluche uns´rer kranken Zeit.
 
Kaputt gemacht, was ihnen nie erreichbar schien,
zerstört, verbrannt in jenem Irrsinn aus Benzin.
Längst jeder Illusion von Machbarkeit beraubt,
nichts ist mehr da, an das man jetzt noch glaubt.

Wer nahm die Zukunft jener Menschenkinder,
wer formte sie zu dieser Art gewaltbereiter, blinder
Brandstifter, die dem Staate nicht mehr zugewendet?
Niemand scheint da, der diese Hoffnungslosigkeit beendet!

© Hansjürgen Katzer, November 2005






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 149185 Besucher (1027621 Hits) hier!