Die SPD

DIE SPD

Verzage nicht, du SPD,
tut´s mir auch in der Seele weh.
Manch stille, heiße Träne brennt,
bald hast du nur noch zehn Prozent!

Der Brandt dreht sich im Grabe um
und Herbert Wehner fragt längst stumm.
„Ja spinn ich, oder wird der Schröder,
politisch nun tagtäglich blöder?“

Hier ´ne Reform und da Debatte,
kaum das man gerade Ruhe hatte.
Schon wird was Neues fabriziert,
was jeden Bürger irritiert!

Bei der Gesundheit, Rente, Maut,
hat man das meiste schon versaut.
Ob Stolpe, Eichel, Ulla Schmidt,
wer ist den nun der größte Hit?

Auch ich hab´ euch dereinst gewählt
und stolz auf euer Wort gezählt.
Doch nun geht alles hier zu Grunde,
den Michel beißen längst die Hunde!

Innovation als guter Ton,
das klingt bei euch, wie blanker Hohn,
Ihr faselt auch noch von Eliten
und zeigt euch als die größten Nieten.

So langsam fang´ ich an zu denken,
die Wahl in Zukunft mir zu schenken.
Denn längst schon habe ich zu viel,
von diesem ganzen Trauerspiel!

© Hansjürgen Katzer, Februar 2004





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 168851 Besucher (1129323 Hits) hier!