Staub der Kometen

Staub der Kometen

Wieder ein Tag verklungen
in den dunkelen Sphären,
der himmlischen Nacht.
Von Sehnsucht getrieben,
verlorener Glaube,
ein Weg ohne Ziel.
Den Sternen ganz nah,
so wie dir, in tausend
trauernden Gedanken.
Das Meer der Galaxie,
kennt keinen Ausweg.
Werde mit dem
Staub der Kometen
von dannen ziehen,
um später als Regen
vom Himmel zu fallen.
Tränengleich dein Gesicht
liebkosen mit der
verwunschenen Macht,
eines zerbrochenen
Herzens, das dich
liebt, bis zum Tor
aller Ewigkeit.

© Hansjürgen Katzer, Februar 2003





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 169046 Besucher (1129663 Hits) hier!