Deine Küsse

Deine Küsse

Kein Tag, der sich der Nacht zuwendet,
der sehnsuchtsvoll im Wunsche endet,
dich einmal noch im Arm zu spüren,
den Mund an deinen Mund zu führen.

Zu küssen bist du wohl geboren,
ich tat es und war gleich verloren.
Möcht´ nun an jedem Tage nippen,
von deinen warmen, weichen Lippen.

Ich blicke fröhlich und versonnen,
mit dir hat all´ mein Glück begonnen.
Dein Mund beschert mir Hochgenüsse,
so zart, so süß sind deine Küsse.

So will ich immer an dich denken,
magst oft mir deinen Mund noch schenken.
Sollst mir noch viele Küsse geben,
am Besten wär´, mein ganzes Leben.

© Hansjürgen Katzer, Mai 2006








Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 147486 Besucher (1010693 Hits) hier!