Du schenktest ...

Du schenktest ...

 

 

Du schenktest dar, mir deinen Leib,
dich sanft und süß zu kosen.
Voll Feuer göttlich, junges Weib,
auf deinen Bett aus Rosen.

Ach meine Lippen drängen nun,
dich überall zu küssen.
Und meine Hände woll´n nicht ruh´n,
weil sie dich streicheln müssen.  

Welch Nacktheit, welcher zarte Hauch,
welch Bild aus wilden Träumen.
Welch Brüste, welch ein schöner Bauch,
den darf man nicht versäumen.

© Hansjürgen Katzer, Mai 2014


                                

 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 174944 Besucher (1152160 Hits) hier!