Verschwunden

Verschwunden

Heut´ ist das alte Haus verschwunden,
das mir von Kindheit an vertraut,
ward abgerissen in vier Stunden,
von einem Bagger, groß und laut.

Die alte Eiche längst gehauen,
an der mein Herz seit Jahren hing.
Ich sah ihr Fallen voller Grauen,
mit einem Schmerz, der mich umfing.

So viel verschwand aus meinem Leben,
an Freuden, Menschen, Herzlichkeit.
Man möchte manchen Euro geben,
ließe zurückdreh´n sich die Zeit.

© Hansjürgen Katzer, März 2007





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 284077 Besucher (1599867 Hits) hier!