Männerrunde

Männerrunde

Man sieht sie an holzgeschnitzten Theken sitzen,
feist und aufgedunsen und sie schwitzen.
Kurzatmig und aufgeblasen,
dreschen sie, stets gleiche Phrasen.


Der Alkohol fließt obligat,
wer keinen will, treibt Hochverrat.
Ein Doppelkinn, den Kopf zu rot,
Bluthochdruck und fast schon tot.


Ach, es klingt wie Regenprasseln,
wenn sie von Weib und Arbeit quasseln.
Noch ein Schnaps, noch mal zwei Bier.
Kümmerling, der kommt zu mir!


Welch Gelärme, welch ein prahlen
und dann heißt es Zeche zahlen.
Müde Blicke, wirr und krank,
keiner weiß mehr, was er trank.

Hey ruf mir ein Taxi raus.
Hallo Wirt, ich will nach Haus!
Kopf ganz voll, null Illusion,
Scheißegal, wen juckt das schon!


© Hansjürgen Katzer, April 1999





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 273401 Besucher (1543282 Hits) hier!