Fassade

Fassade


Neulich hab ich dich geseh´n,
das erste Mal nach fast neun Jahren.
Ich hätte dich fast nicht erkannt,
obwohl wir damals Freunde waren.

Du lächeltest noch immer sanft,
wie damals vor so langer Zeit.
Und du warst schön und zauberhaft,
in deinem roten Sommerkleid.

Dein Gatte war ein toller Typ,
du machtest mich mit ihm bekannt.
Er wirkte sehr von dir berührt
und hielt ganz zärtlich deine Hand.

Du sagtest das du glücklich wärst,
wie nie zuvor in deinem Leben.
Du würdest mit ihm immer noch,
in deinem siebten Himmel schweben.

Wir tranken noch ein Gläschen Wein,
dann musstet ihr schon eilig weiter.
Ich fühlte mich auf einmal schlecht
und gar nicht mehr so froh und heiter.

Heut las ich dann im Tagesblatt,
Frau wurd´ von ihrem Mann erschossen.
Ich stand im Regen und ich war,
von Kopf bis Fuß total begossen.

Ihr machtet gern auf heile Welt,
das war am Ende wirklich schade,
denn eurer großes Liebesglück,
war letztlich nur eine Fassade.

Dann lachte ich und ich beschloss,
für heute und den Fall der Fälle.
Ich heirate im Leben nie
und bleibe Junggeselle.


© Hansjürgen Katzer, Mai 1998





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 320449 Besucher (1748828 Hits) hier!