Grau segelt nun ...

Grau segelt nun dein Wolkenschiff

Grau segelt nun dein Wolkenschiff,
hinaus in weite Ferne.
Zum Mantelkragen geht mein Griff
so schau ich in die Sterne.

Du Gott, der über allem thront,
bald werd´ ich dich erfahren.
Hat sich mein Beten auch gelohnt,
in all den vielen Jahren.

Die Schattenbilder guter Zeit,
sie kehren nicht mehr wieder.
Dein Himmel ist so groß, so weit,
so sanft sind deine Lieder.

So schwindet mir im Tod, das Sein,
oh Gott, nach deinem Willen.
Doch lässt du mich niemals allein,
wirst meine Ängste stillen.

© Hansjürgen Katzer, November 2012






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 401511 Besucher (2193351 Hits) hier!