Später Herbst

Später Herbst


Die Allee aus Eichenbäumen,
bunt im steten Blätterregen.
Den die Menschen mürrisch räumen,
diese Tage sind kein Segen.

Später Herbst, er kehrt uns wieder,
nahm hinfort der Vöglein Lieder.
Finster steigt er nun hinab.
legt die Welt in kühles Grab.

Windgebraus und Nebelwogen,    
sind durch müdes Land gezogen.
Was uns gut, schien fern und weit,
wächst zu großer Einsamkeit.

Wehmut greift nach Seelenschatten,
jener Sommer, den wir  hatten,
grußlos ist er längst verklungen,
den wir gestern noch besungen.

© Hansjürgen Katzer, Oktober 2007


Foto: Hansjürgen Katzer







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 284074 Besucher (1599851 Hits) hier!