Demut

Demut

Als wenn er ein Schauspiel uns böte,
der Äther in dämmernder Röte.
Es lodern die himmlischen Herde,
zu zeigen das Herbst nun bald werde.

Die Farben, die Düfte verblassen,
der Zauber ist nicht mehr zu fassen.
Der Sommer lag lange im Scheiden,
man treibt schon das Vieh von den Weiden.

Der Rauch steigt in gräulichen Fahnen,
manch Abschied lässt sich schon erahnen.
Der Mensch spürt im Herzen die Leere,
der Herbst ist voll Demut und Schwere.

© Hansjürgen Katzer, Oktober 2007


 Foto: Hansjürgen Katzer






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 262594 Besucher (1505899 Hits) hier!