Kalt und gram ...

Kalt und gram sind nun die Tage


Kalt und gram sind nun die Tage,
Welt gemalt in grauen Staub.
Wind hält eisern Totenklage,
auf den Wegen stirbt das Laub.

Nebel hat den Wald verschlungen,
der nun ruht im Winterkleide.
Vogelzwitschern scheint verklungen,
still sind längst schon Moor und Heide.

Seufzend und mit wehem Blicke,
schaut man auf das Himmelszelt,
dass da jemand Sonne schicke,
auf die müde, graue Welt.

Doch die will im Herbst versinken,
welk wird bald das letzte Grün.
Fort sind Amseln, Drosseln, Finken
und die letzten Astern blüh´n.

© Hansjürgen Katzer, November 2006


Foto Hansjürgen Katzer







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 164318 Besucher (1107626 Hits) hier!