*Novembermeer

*Novembermeer

Liegt ein Nebel auf den Wogen,
breitet Stille sich umher.
Letzter Kranich fortgeflogen
und der Strand fast menschenleer.

Zupft der Herbst mit klammen Griffe,
Blätter ab von jedem Baum.
Taumeln trist und träg die Schiffe,
färbt das Laub sich bunt als Traum.

Zeigt die Welt sich in Bedauern.
nimmt der Abend früh Reißaus.
Friert der Tag in kühlen Schauern,
will man nicht mehr gerne raus!

Zieht November durch die Gassen,
rinnt das Stundenglas der Zeit, 
Will die Einsamkeit uns fassen,
Mantel aus Vergänglichkeit!

© Hansjürgen Katzer, November 2023


Foto: Hansjürgen Katzer






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 497191 Besucher (2638357 Hits) hier!