Novembertage

Novembertage

Der Wald ertrinkt im Rausch der Blätter,
manch Esche steht schon kahl und krumm.
Tagtäglich kühler wird das Wetter,
die letzten Vögel sind fast stumm.

Die weißen Nebel wabern träge
und lösen sich erst mittags auf.
Vom Dorf her tönen Glockenschläge,
die klingen schon nach Ausverkauf.

Das Jahr ist alt und trüb geworden
und überall ein Hauch von Tod.
Die letzten Gänse zieh´n von Norden.
´gen Süden heißt nun ihr Gebot.

Der Friedhof liegt im Trauerkleide,
es geht manch weher Blick zurück.
Ein erster Raureif, fein wie Seide,
verspricht uns Winter, Stück um Stück.


© Hansjürgen Katzer, November 2011


Foto: Pero Gaudin





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 164300 Besucher (1107507 Hits) hier!