König der Naturen

König der Naturen

Es drängt der Winter lang und schwer,
mit frostigem Gegeifer.
Doch träumt das Land schon ringsumher,
im frühlingshaften Eifer.  

Blas Nordwind, nur durch kalte Nacht,
bald kommt dein jähes Ende.
Ganz leise schleicht des Frühlings Macht,
bringt uns die Zeitenwende.

Dort wo der Schnee liegt hoch am Joch,
keimt schon ein Frühlingsfrieden.
Er tänzelt leis´ und fürchtet noch,
doch kommt er bald entschieden.

Bricht auf des Ackers junge Saat,
malt farbenfroh die Spuren.
Schreitet wie jedes Jahr zur Tat,
als König der Naturen.

© Hansjürgen Katzer, Februar 2013





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 280707 Besucher (1581371 Hits) hier!