Fridoline

Fridoline


Das Mäusemädchen Fridoline,
das wohnt ab jetzt in meinem Haus.
Das blickt mich an mit froher Miene,
und will nicht in die Kälte raus.

So teile ich mein Heim mit ihr,
den Käse und den Schinken,
Gefräßig ist das Mäusetier,
liebt es auch Milch zu trinken.

Sie schläft in meinem Stiefel meist,
den trag´ ich jetzt im Winter,
da alle Straßen stark vereist,
und Schnee liegt hoch dahinter.

Drum bleibe ich jetzt oft daheim,
setz´ mich an meinen Ofen.
Trink heißen Tee, ess´  Haferschleim
und könnte ständig poofen.

Jetzt ist es kalt, sagt mir mein Herz,
so soll die Maus ruhig bleiben.
Doch spätestens im Monat März,
da werd´ ich sie vertreiben.

Dann schließe ich ihr Mäuseglück
und jag sie in den Garten.
Der Frühling kommt bestimmt zurück,
lang muss ich nicht mehr warten.

© Hansjürgen Katzer, Februar 2007


Foto: Unbekannt





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 149184 Besucher (1027618 Hits) hier!