Jahresende

Jahresende

(Versuch einerTerzanelle)

Schon greift der Winter sturmumfangen,
manch ein Gedanke auf die Reise geht.
So einsam ist´s wo Vög´lein sangen.

Verweile Traum, der tief im Herzen steht,
wo Wünsche finden sich in Seelengründen,
manch ein Gedanke auf die Reise geht.

Mag Traum und Tag sich nun verbünden,
und Winter liegt im Schattenkleid,
wo Wünsche finden sich in Seelengründen.

Die Welt ein Pfuhl aus Herzensleid,
das letzte Laub schon fortgetragen
und Winter liegt im Schattenkleid,

So steckt die Zeit, so voller Fragen
so viele Tage sind entschwunden
das letzte Laub schon fortgetragen

Der Himmel weint aus tausend Wunden,
schon greift der Winter sturmumfangen.
So viele Tage sind entschwunden
so einsam ist´s, wo Vöglein sangen


© Hansjürgen Katzer, Dezember 2011






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 363918 Besucher (1991729 Hits) hier!