Im hellen Mondenglanze

Im hellen Mondenglanze

Im hellen Mondenglanze,
gefriert das Land zu Eis.
Der Schnee im wilden Tanze,
macht nun die Straßen weiß.

Der Stille großes Schweigen,
hüllt alles um uns ein.
Des Waldes Bäume neigen,
sich seinem Stelldichein.

Die Welt ist eingebettet,
in kaltem, zartem Flaum.
Der Winter uns ankettet,
an seinen kühlen Traum.

© Hansjürgen Katzer, Dezember 2012





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 169046 Besucher (1129666 Hits) hier!