Weihnachten

Weihnachten

Draussen fällt der Schnee nun leise,
Weihnachtsmann geht auf die Reise.
Und der Schein der hellen Kerzen,
sorgt für Liebe in den Herzen,
sanft am Himmel strahlt ein Stern,
ist so weit und ist so fern.

Noch ist Heiland nicht geboren,
noch scheint uns´re Welt verloren.
Doch die Zuversicht und Güte,
keimt bereits in neuer Blüte,
kehrt hinein in jedes Zimmer,
süßer, stiller Weihnachtsschimmer.

Und es scheint fast ungewöhnlich,
jeder Mensch wirkt nun versöhnlich.
Last und Ärger wird gemieden,
jeder Mensch sehnt sich nach Frieden.
Fern in Bethlehem, im Stall,
klingt der Engel froher Schall.

In dem Stall von Ochs' und Rind,
Maria wiegt das Jesusskind.
Andachtsvoll des Schäfers Herde,
Gottes Sohn kam auf die Erde.
Bringt uns Trost und seine Liebe,
wenn's doch nur für immer bliebe.

© Hansjürgen Katzer, Dezember 2001





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 156152 Besucher (1070738 Hits) hier!