Adventsgedanken

Adventsgedanken

Der Herbst wähnt sich in letzten Wogen,
in Einsamkeit, die jeder kennt.
Kranich und Gans sind fortgezogen,
das welke Jahr kündet Advent.

Der bunte Kranz festlich geschmücket,
auf dem schon eine Kerze brennt.
Von Nuss und Marzipan verzücket,
besinnt man sich auf den Advent.

Den Blick durch trübe Fensterscheiben,
die Welt verharrt still im Moment.
Mag diese Stimmung mir ruhig bleiben,
die mich berührt, gerad´ im Advent.

So lässt die Seele sich nun fassen,
in einer Zeit, die nur noch rennt.
Die kleinen Dinge, klein zu lassen,
gelingt mir meist nur im Advent.

© Hansjürgen Katzer, November 2011



Foto: Hansjürgen Katzer




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Julie Hauke, 05.12.2014 um 22:43 (UTC):
Ein wunderschönes Gedicht . es gefällt mir sehr!



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 174930 Besucher (1152100 Hits) hier!