Advent

Advent

Der Kranz aus Tannengrün gebunden,
erleuchtet still im hellen Schein.
Vier Kerzen künden vom Advent,
bald schon wird Weihnacht´ sein.

Man sitzt im Kreise der Familie
und fängt an nachzudenken.
So manchem wird ganz schummerig,
was soll man nur verschenken.

Im Lichtermeer, die ganze Stadt,
da mag man kaum verschnaufen.
So lang´ das Geld noch flüssig ist,
heißt es nun kaufen – kaufen.

Die Herzen steh´n auf Gnädigkeit,
für jede Wohltat offen.
Das diese Weihnacht´ friedlich sei,
das mag ein Jeder hoffen.

Doch bringt es was, dies edle Tun,
wird sich dadurch was wandeln?
Für ein heile, gute Welt,
muß man tagtäglich handeln.

© Hansjürgen Katzer, Dezember 2000





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 156152 Besucher (1070737 Hits) hier!