2. Advent

2. Advent

Noch immer ist kein Schnee gefallen,
in Licht getaucht scheint uns´re Stadt.
Am Glühweinstand zwei Englein lallen,        
die sind des Punsches noch nicht satt.

Der Himmel wälzt die Wolkenmeere,
nach Norden hin, wo Kälte harrt.
Im Stadtpark in Gedankenschwere,
Sankt Nikolaus mit Rauschebart.

Knecht Ruprecht zieht auch seine Kreise,
auf tonbeschalltem Schlittschuhgrund.
Ein Weihnachtswunsch geht auf die Reise,
von hier, zu dieser späten Stund´.

Ein letztes Blatt am Eichenbaume,
verweigert noch den Abschiedstanz.
Verharrt in seinem Wintertraume,
in einer Welt aus Kerzenglanz.

N
och lang geöffnet, die Geschäfte,
Maronen duften frisch gebrannt.
Das Christkind sammelt seine Kräfte,
manch frommer Wunsch noch unbekannt.

Und auf dem Kranz, dem grünen, holden,
brennt schon das zweite Licht ganz hell.
Ein kleines Glöckchen schimmert golden,
uns zu besinnen, sein Appell!

Adventzeit hilft zur Neubetrachtung,
der Welt, ein Blick ist schnell getan.
Schenkt Aufmerksamkeit Euch, Beachtung
und nehmt Euch gern des And´ren an.

© Hansjürgen Katzer, Dezember 2011


Foto: Hansjürgen Katzer






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 230289 Besucher (1369664 Hits) hier!