3. Advent

3. Advent

Vom Himmel tropft das Regennass,
das Wetter bleibt bescheiden.
Ein alter Mann spielt Contrabaß,
man mag ihn fast beneiden.

Vom Weihnachtsmarkt tönt Trommelschlag,
klingt Flötenspiel, Posaune.
So wird es doch ein schöner Tag,
voll Glück und guter Laune.

Heut´stell ich mich der Einkaufstour,
für meine Anverwandten.
Nur Bücher schenken, heißt der Schwur,
selbst für die alten Tanten.

Nach Stunden hat man, was man sucht
und ist jetzt schwer beladen.
Weil alles drängelt, schiebt und flucht,
kommt mancher fast zu Schaden.


Abseits der Hektik, steht ein Kranz,
auf dem drei Kerzen brennen.
Beseelt beinah´ vom hellen Glanz,
glaubt man die Zeit zu kennen.

Das Weihnachtsfest ist nicht mehr weit,
wohl das es uns behüte,
hält Freude, Trost und Halt bereit,
nebst Zuversicht und Güte.

Mir ist so wohl und festlich heut´,
fand meinen Weihnachtsfrieden.
Von nahen Kirchturm tönt Geläut´.
Er sei auch dir beschieden!

© Hansjürgen Katzer, Dezember 2011


Foto: Unbekannt





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 164316 Besucher (1107610 Hits) hier!