Alles geben

Alles geben

Immer sollst du alles geben,
denn Sie haben nie genug.
Nehmen dir die Luft zum Leben,
schnappen dich, so Zug um Zug.

Und so pfeifen ihre Ratten,
stets das altbekannte Lied,
in dem hellen, großen Schatten,
um Rendite und Profit.

Ja, es soll sich alles steigern,
jedes Jahr, an Tag und Stund´.
Und man kann sich kaum verweigern,
ist nur Dienstknecht noch und Hund.

So bleibt man in ihren Reihen,
macht getrost, was Sie erdacht.
Innerlich da möcht´ man speien,
äußerlich, nur gute Nacht.

Änderung kommt erst durch Stärke,
doch die kommt nicht von allein.
Darum Bruder, frisch zu Werke,
tritt in die Gewerkschaft ein.

Nur zusammen kann es gehen,
nur zusammen sind wir Macht.
So lässt sich der Kampf bestehen,
jener Kampf, den Sie entfacht.

Hansjürgen Katzer, September 2012


 Foto: Hansjürgen Katzer





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 168862 Besucher (1129344 Hits) hier!