Still wird es ...


Still wird es in den Gassen

Still wird es in den Gassen,
hinfort das Heer der Massen,
bald schläft die graue Stadt.
Des Menschen stetes Drängen,
gefangen in den Zwängen,
die man gelehrt ihn hat.

Das Tagwerk war beschwerlich,
manch Worte nicht sehr ehrlich,
die heut´ gesprochen schon.
Viel Wahrheit ward verschwiegen,
manch Mensch muss sich verbiegen,
für kargen Judaslohn.

Der Körper braucht nun Ruhe,
der Geist und auch die Schuhe,
die man ans Bett gestellt.
Müd´, Seele und Gedanken
die sich ums Leben ranken,
als steter Lauf der Welt.

Ach, schlaft ihr müden Glieder,
die Nacht hat euch jetzt wieder.
den Sorgen bleibt nun fern.
Die Augen fest verschlossen,
den schönsten Wunsch genossen,
den wir erträumt so gern.

Und morgen früh erwachtet,
wenn jung der Tag noch lachtet
auf graues Wintertal.
Da sích des


© Hansjürgen Katzer, November 2013









Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 259668 Besucher (1496764 Hits) hier!