Erde in Not

Erde in Not

Was haben wir dir angetan,
in unserem grenzenlosen Wahn?
Du liegst in Asche und in Schutt,
du bist schon bald total kaputt.

Das Leben stirbt an jedem Ort,
dein Boden kahl, kalt und verdorrt.
Dein Meer erstarrt in Pestgestank,
dein Ende naht, du bist todkrank.

Kein Wald mehr da und auch kein Baum,
verloren ging manch Menschheitstraum.
Ein letzter Vogel fliegt versonnen,
der Abschied hat schon längst begonnen.

Der Hunger macht die Herzen kalt,
nur Elend noch, Mord und Gewalt.
Wir Menschen sind im Geist so klein,
wir werden bald am Abgrund sein.

© Hansjürgen Katzer, Oktober 1996





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 174932 Besucher (1152115 Hits) hier!