Trag Wehmut im Herzen

 


Trag Wehmut im Herzen

Gemäht ist das Korn,

verwelkt ist der Mohn,

Der Blick geht nach vorn,

ihr sammelt euch schon.

 

Ihr Vöglein dort droben,
so zieht mit dem Wind.

Manch Sturm wird bald toben,
der Herbst kommt geschwind.

    

Der Sommer nimmt Abschied,
ein Meer voller Stille.

Nur ein nächtliches Lied,

spielt die einsame Grille.

    

Bald regnet es Laub,
von mancherlei Baum.
Den Zeiten zum Raub,
verdirbt uns manch Traum.

    

Lodernd leuchten die Kerzen,
in dem dunklen Zimmer.

Trag Wehmut im Herzen,

 weiß nichts ist uns für immer.

© Hansjürgen Katzer, August 2013


Foto: Hansjürgen Katzer

 


Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 152013 Besucher (1051506 Hits) hier!