Sommer 2050

Sommer 2050


Der Sommer ist recht kühl geworden,
viel Regen fiel aus Richtung Norden.
Und morgen soll es Nachtfrost geben,
wohin schwand unser schönes Leben?

Das Freibad ist seit Jahren pleite,
manch Vogel suchte längst das Weite.
Der Mensch hat viel zu spät gehandelt,
das Klima scheint total verwandelt.

Der Sommer den wir einst gewohnt,
nur noch in der Erinn´rung thront.
Die Äcker nur noch karge Schollen,
die kaum noch Ernte bringen wollen.

Behaglich und in Wärme darben,
nur noch die grauen Küchenschaben.
Der Rest von Welt friert gar zu kläglich,
dies Wetter ist schon lang alltäglich.

Still ist es auch in der Natur,
ganz selten singt ein Vöglein nur,
betrübt und voller weher Klage,
so grau sind jetzt des Sommers Tage.

© Hansjürgen Katzer, Januar 2006


Foto: Hansjürgen Katzer





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 155705 Besucher (1068811 Hits) hier!