Sommertag

Sommertag

Wenn der Stunden, lichte Tänze,
ziehen auf im bunten Reigen.
Kleine Mädchen Blumenkränze,
glücksbeseelt der Mutter zeigen.
Wenn die warmen Sonnenwinde,
streicheln, schmeicheln und liebkosen.
Graue Welt an Frieden finde,
zwischen Fliederbusch und Rosen.

Wenn die Gärten glucksend blühen,
schwanger fast von Farbenpracht.
Schöne Tage ohne Mühen,
enden kurz vor Mitternacht.
Wenn Insekten fleißig summen,
wo das Glück im Staunen liegt.
Froschkonzerte erst verstummen,
wenn die Nacht, das Morgen wiegt.

Wenn die Schatten, Kühle geben,
das man nach Entspannung sucht.
Muße größer wird als Streben
froh man seinen Urlaub bucht.
Wenn sie radeln, grillen, wandern,
frohgemut, ob Groß und Klein,
von der Klagewelt zur andern,
dann muss endlich Sommer sein ... 

© Hansjürgen Katzer, Juni 2015


Foto: unbekannt





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 175286 Besucher (1152905 Hits) hier!