Schlafe schön

Schlafe schön

Schlafe schön, Liebkleinchen,
gar müde deine Beinchen.
Gar müde schon die Füßchen,
vom Mond ein stilles Grüßchen.

Die Welt hast du durchschritten,
drum will um Schlaf ich bitten.
Ach Gott, gönn uns´rem Mäuschen,
heut´ Nacht ruhig mal ein Päuschen.

Drum schafe nun Kleinliebchen,
mein müdes Herzensdiebchen.
Geh auf im süßen Schlummer,
der Sorge frei, dem  Kummer.

Und träum von all den Engeln,
die sich am Bettchen drängeln.
Die dich heut Nacht bewachen,
wie Glöckchenklang, ihr Lachen.

© Hansjürgen Katzer, April 2004






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 273925 Besucher (1544464 Hits) hier!