Das Baby

Das Baby

Sie haben dich sehnend erwartet,
nun liegst du in Mamas Arm.
Dort ist es so weich und so zärtlich
dort hast du es sicher und warm.

Du bist noch so klein und so niedlich,
dein Weinen klingt fordert und rein.
Dein Schlaf ist noch himmlisch und friedlich,
das wird nicht für immer so sein.

Dich plagen noch keinerlei Sorgen,
du liegst da an Mamas Brust.
Du fürchtest dich nicht vor dem Morgen,
dein Leben steckt noch voller Lust.

Es gibt noch so viel zu entdecken,
dein Blick ohne Argwohn und Scheu.
Du kennst keine Angst, keinen Schrecken,
jeder Tag, scheint dir herrlich und neu.

Du bist so ein fröhliches Würmchen,
mit Äuglein so hell und so klar.
Ein Jahr noch, dann baust du schon Türmchen
und lockig und blond wird dein Haar.

Nun kann ich dir nichts mehr erzählen,
mein Kindchen, schlaf süß in der Nacht.
Noch wird dich nichts Trauriges quälen
träum einfach ganz selig und sacht.

© Hansjürgen Katzer, März 2002





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 280713 Besucher (1581417 Hits) hier!