Karl - Theodor ...

Karl - Theodor, die Lichtgestalt


Karl – Theodor zu Guttenberg,
einst Lichtgestalt, Minister.
Aus einem Riesen, ward ein Zwerg,
ein Heuchler und Philister.

Stets gelgetunt auf jugendlich,
Glücksfall der Springer Presse.
Politstar groß und eigentlich,
fiel er dann auf die Fresse.

Die Guttenberg´sche Doktorschrift,
sagt man heut´ unumwunden.
Die ihm gebar zu Spott und Gift,
hat er nicht selbst erfunden.

Kaum einen Abschnitt schrieb der Herr,
Freiherr vom Klau und Stehlen.
So blieb nicht viel von Lob und Ehr´
das darf man nicht verhehlen.

Und wie er sich doch wand, der Wurm,
Plagitator, Klapperschlange.
Als Großmaul auch im stärksten Sturm,
vor keinem Teufel bange.

Aalglatt belog er dumm und dreist,
selbst als man ihm am Wickel.
Die Wahrheit häppchenweise meist,
ihm lästig wie ein Pickel

Als er zurück trat, Zapfenstreich:
„Grüß Gott, auf Wiedersehen!“
Er packte Kind und Gattin gleich,
um erst mal fort zu gehen.

Karl Lügenbold in USA,
ließ manches Gute hoffen.
Man wünschte sich, er bliebe da,
von Einsicht nun getroffen.

Neun Monate ist das erst her,
nun steht der eit´le Gockel.
bereit für seine Wiederkehr
und kratzt an seinem Sockel.

Auch der Prozeß verlief im Sand,
für diesen Mann von Welt,
die Großen deckt das Bayernland
Verfahren eingestellt.

Ein Buch schrieb er, ein echtes Buch,
so konnt´ ich heute lesen,
Bei Springer war er zu Besuch,
als sei nie was gewesen.

Vorerst gescheitert, Gott sei Dank,
doch will er´s noch mal wissen.
Bald wählt ihn wieder frei und frank,
der Bürger recht beflissen.

So wächst Karl – Theodor erneut,
die Lichtgestalt, die Feine
Bald grinst er wieder hocherfreut,
im trüben deutschen Scheine.

Karl – Theodor mir graut vor dir!!!


© Hansjürgen Katzer, Dezember 2011





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 147423 Besucher (1010442 Hits) hier!