WM - Fieber (2006)

WM - Fieber (2006)

Hurra, hurra jetzt geht es los,
die Lust am Fußball ist schon groß.
Wer gewinnt die WM, holt den Pokal,
Mitstreiter gibt es ohne Zahl.

Noch ruhig ist es in Gruppe A,
ein Jeder macht auf wunderbar.
Zwei werden den Triumph erleben,
zwei andere am Boden kleben.

Deutschland mit Klinsi traumumwunden,
erhofft sich viele schöne Stunden.
Mit Poldi, Schweini, Ballack, Klose,
geht sicher kaum was in die Hose.

Costa Rica gegen den Rest der Welt,
Paulo Wanchope ein Fußballheld.
Centeno und Bravo kämpfen verbissen,
lassen´s an Ehrgeiz und Eifer nicht missen.

Noch ist Polen nicht verloren,
klingt es in so manchen Ohren.
Frankowski, Zurawaki als die Macher
sind im Sturm die kühnen Kracher.

Auch Ecuador ist mit dabei,
beim Spiel ums gold´ne Lederei.
Delgado hat manch Tor versprochen
und dieser Schwur wird nicht gebrochen.

Beinhart wird es in Gruppe B,
dort geht´s um Rum um Bier um Tee.
Ein jeder kämpft hier hart und ehrlich,
der Sieg gilt hier als unentbehrlich.

Englands harte Fußballtreter
schießen nicht sehr gern Elfmeter.
Auf Beckham stehen alle Frauen,
der hat getönte Augenbrauen.

Paraguay in Siegesträumen,
darf der Fan niemals versäumen.
Santa Cruz der Bayernrecke,
schießt dort Strafstoß, Flanke, Ecke.

Karibiklang und heiße Strände,
Torwart Jack hat Zauberhände.
Trinidad/Tobago ist recht klein,
Dwight Yorke darf dort der Topstar sein.

Hoch im Norden wohnt der Schwede
und der hält gern Lobesrede,
Larsson lässt die Seinen hoffen,
hat schon oft das Tor getroffen.

Nun kommen wir zu Gruppe C,
viel schöne Tore ich hier seh.
Hier kann wohl jede Elf gewinnen,
und einem frühen Tod entrinnen.

Wild wie ein wunderbarer Stier,
präsentiert sich Argentinien hier.
Riquelme und Crespo die Ballikonen,
werden keinen Gegner schonen.

Didier Drogba in aller Munde,
ein Land hofft auf die zweite Runde.
Die Elfenbeinküste nach den Sternen greift,
der Glaube an den Titel allmählich reift.

Serbien/Montenegro in der Abwehr steht,
zweikampfstark auf den Gegner geht.
Milosevic, Kezman, die Angriffsrecken,
werden die Wege zum Tor schon entdecken.

Oranje trägt die schönsten Farben,
holde Träume, die oft schon starben.
Technisch stark mit großen Zauber,
van der Sar hält Hollands Kasten sauber.

Was folgt ist nun die Gruppe D,
von ersten Anschein wird es zäh.
Doch mit viel Ehrgeiz und Geschick,
gibt´s hier manch grandiosen Kick.

Mit Sombrero und viel Pipapo,
begrüßen wir nun Mexiko.
Fonseca, Naelson und Borgetti,
manchen aus Gegnern gern Spaghetti.

Auf den Iran man ängstlich schielt,
seit er mit der Atombombe spielt.
Doch Daei und Karimi lassen´s vergessen,
wenn sie sich mit den Besten messen.

Angola kennt bisher kein Schwein,
doch bald wird das ganz anders sein.
Akwá und Flavio dürfen vorne walten
und Ricardo hinten die Bälle halten.

Es haben sich die Portugiesen,
als Fußballgötter schon bewiesen.
Pauleta, Deco, Figo sind,
oft wilder als ein Wirbelwind

Gewaltig scheint auch Gruppe E,
dort gibt es sicher Schädelweh.
Wer dort nicht aufpasst ist blamiert
und hat den Heimflug reserviert.
 
Italien ist als Team erfahren,
die dreimal stolzer Sieger waren.
Wird Buffon alle Schüsse meistern,
der Totti seine Fans begeistern?

Von Ghana weiß man nicht sehr viel,
diszipliniert und gutes Stellungsspiel.
Boakye und Amoah und das runde Leder,
in der Bundesliga kennt die Beiden ein Jeder.

Beim Fußball ist die USA,
mal einmal nicht der Superstar.
Mit Keller im Kasten an guten Tagen,
kann man jeden Gegner schlagen.

Für das Team der starken Tschechen,
lässt Jan Koller Tore sprechen.
Rosicky, Nedwed, Kronjuwelen,
die den meisten Trainern fehlen.

In Hammergruppe Nummer F,
da kommt es wohl zum Weltentreff.
Die Gruppe dort ist farbenfroh,
wie eine Tüte Haribo.

Brasilien liegt am Zuckerhut,
das Fußballspiel liegt dort im Blut.
Ronaldo, Lucio und Cafu,
die tun ihr Bestes stets dazu.

Kroatien liegt am Mittelmeer,
auch dort liebt man den Fußball sehr.
Kovac, Babic, Igor Tudor,
die werden schießen Tor um Tor.

Auch die Australier sind dabei,
die hatten viele Jahre frei.
Cahill und Schwarzer wird man sehen,
ob die das erste Match bestehen?

Auch Japan hat es cool geschafft,
mit Spielwitz, Tempo und mit Kraft.
Takahara haben wir genossen,
fast hätte der uns abgeschossen.

Nun kommen wir zu Gruppe G,
wo ich noch keinen Sieger seh.
Noch warten wir, der Tanz wird heiß,
am Ende steht der große Preis.

F
rankreich als Favorit gesetzt,
hat manchen Kenner schon entsetzt.
Zidane, Thuram, Barthez zu alt?
Wiltord lässt so ein Denken kalt.

Als Nachbar grüßt die schöne Schweiz,
die kennen auch den Torschussreiz.
Das Team um Vogel, Wicky, Streller,
ist längst nicht mehr im Fußballkeller.

Auch Südkorea möcht´ gern weiter,
auf Fußballs gold´ner Höhenleiter.
Sung Park, Hoo Lee und Doo Ri Cha,
machen vielleicht das Wunder war.

Dann gibt es noch die Jungs aus Togo,
die tanzen sicher keinen Pogo.
Adebayor, Senaya die große Helden?
Vielleicht wird man´s schon bald vermelden.

Als letztes ist da Gruppe H,
auch dort ist noch nichts wirklich klar.
Doch jeder pfeift sein Siegeslied,
man ist gespannt was dort geschieht.

In Spanien ist die Welt voll Sonne,
Fußball spielt man mit sehr viel Wonne.
Alonso, Torres und auch Raul,
sind auf dem Rasen niemals faul.

Die Ukraine wird nicht oft gewettet,
doch Schewtschenko hat sie oft gerettet.
Mit Rusol, Rotan, Voronin,
will man in Runde Zwei einzieh´n.

Tunesien als Urlaubsland,
ist vielerorts sehr wohl bekannt.
Dos Santos, ja den kennt man schon,
möchte gerne auf den Fußballthron.

In Saudi Arabien wohnt der Scheich,
der wurde durch sein Erdöl reich.
Sami Al Jaber, das Stürmeridol,
fühlt sich in jedem Strafraum wohl.

So sei es denn, so sei es denn,
ab heute bin ich Fußballfan.
Von Süd bis Nord, von West nach Ost,
es riecht nach großer Fußballkost.

© Hansjürgen Katzer, Juni 2006



Foto: FIFA





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 156278 Besucher (1072056 Hits) hier!