Was wäre wenn ...



Was wäre wenn ...

Wär Hitler doch nur schon als Kind verreckt,
an irgend ´ner Grippe, ´nem Fieber.
Die Augen noch offen, zu Tode verschreckt,
so wäre die Welt mir heut´ lieber.

Ach, hätte es Stalin mit dreizehn erwischt,
im Winter ganz einfach zerschlagen.
Hör fast noch den Knüppel, der ihn zerdrischt,
und höre ein ängstliches Klagen.

Manch einer, der wurde gehegt und gepflegt
hat später mit all seinen Horden,
Gewalt nur gesät und die Lunte gelegt,
für den Krieg und das sinnlose Morden.

Den Tod, den gönn´ ich dem Feinde nicht,
dem Nachbarn, schon gar nicht dem Kinde.
Doch stünde dem Tod es gut zu Gesicht,
wenn früh, er die Richtigen binde.





So viele der Mörder hätten verdient,
das Kinder im Schlafe zu sterben.
Kein Ma, der dümmlich vom Foto noch grient,
die Welt ist


Dann gab es Pol Pot nicht und Idi Armin
und all die Millionen von Toten.
Die Welt wäre besser und weiser gedieh´n












Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 284245 Besucher (1600376 Hits) hier!