Mittsommernacht

Mittsommernacht

Der längste Tag ruht bald im Dämmern,
es kündet schon die kurze Nacht,
aus naher Schmiede dringt noch hämmern,
ein Freudenfeuer ward entfacht.

Ein großer Tisch scheint schwer beladen,
mit Essen, das nach Heimat schmeckt.
Kartoffeln, Hering und Rouladen
hat man zum Festschmaus aufgedeckt.

Die Mädchen tragen bunte Kleider,
das Haar mit Blütenpracht bekränzt.
Die Schönheit kennt heut´ viele Neider,
voll Bier gefüllt manch Becher glänzt.

Der Abend lädt zu froher Runde,
das ganze Dorf zum Tanz vereint.
Hier in so später, lauer Stunde
in der ein blasser Mond schon scheint.

Getrunken wird, die Lieder klingen,
der Fiedel Spiel weht durch die Nacht
Mittsommer gilt es zu besingen,
bis das der neue Tag erwacht.

© Hansjürgen Katzer, Juni 2011


Foto: Hansjürgen Katzer
Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 168868 Besucher (1129368 Hits) hier!