Minousch

Minousch

Neulich hab´ ich einen Engel geseh´n,
für einen Moment blieb die Erde still steh´n
Er lächelte sanft, dann sah er mich an,
bezaubernd wie es ein Engel nur kann.

Er war sehr zierlich, nicht groß von Gestalt
und flüsterte: „Du meine Hände sind kalt!“
Verstohlen nahm ich ihn in meinen Arm,
da war er ganz sicher und hatte es warm.

Ich habe bisher nicht an Engel geglaubt,
doch dieser hier hat mir die Seele geraubt.
Das Herz ausgefüllt mit schönsten Gedanken,
die sich um den Engel, den Himmel nur ranken.

So werde ich ihn einem Schatze gleich hüten,
sollten die Stürme des Lebens auch wüten.
Ich weiß genau, es geschieht äußerst selten,
einen Engel zu finden in irdischen Welten.

© Hansjürgen Katzer, Februar 2004





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Bulls - Eye, 11.08.2013 um 08:11 (UTC):
Wunderschön...



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 174692 Besucher (1148553 Hits) hier!