Ich hasse es ...

Ich hasse es ...

Ich hasse es, wie wir von anderen sprechen
und selber die Regeln des Anstandes brechen.
Ich hasse es wenn wir gedankenlos werden,
uns wahrer noch als wie die Wahrheit gebärden.
Ich hasse es wenn wir mit Fingern dann zeigen
und später uns selbst vor den Lügen verneigen,
Ich hasse den Krieg, den wir selber uns bringen,
die Pein und das Leid, die von Trauer uns klingen.
Ich hasse die Worte, die oft nur geheuchelt,
den Tod mancher Liebe, die still ward gemeuchelt.
Ich hasse so manches, doch lieb´ ich mein Leben,
den Gott hat mir nur dieses eine gegeben.
So muss jeder selber das Beste draus machen,
mehr Liebe, als Hass in den Herzen entfachen.


© Hansjürgen Katzer, Dezember 2011





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 147492 Besucher (1010822 Hits) hier!