Gelobt sei mir ...

Gelobt sei mir mein Apfelbaum

Gelobt sei mir mein Apfelbaum,
in seinen alten Ästen,
hängt mir manch Apfel, wie im Traum.
Das sind die Allerbesten!

Bald sind sie reif vom Sonnenkuss,
gar reich und oft gespendet,
dass man sie schon probieren muss,
kaum das der August endet.

Doch sind sie im September rot,
dann munden sie noch besser.
Dann pflück´ ich sie zum Abendbrot
und schäl sie mit dem Messer.

Koch Apfelmus und ess´ ihn dann
mit Eierkuchen, lecker.
Der kommt aus meiner alten Pann´,
ich bin gern Koch und Bäcker.

Auch Apfelkucken, Apfelsaft,
kann man schnell selber machen.
Die schmecken, geben neue Kraft,
und bringen dich zum lachen.

So schau ich auf den Apfelbaum
und kann es kaum erwarten.
Bald gibt es Äpfel wie im Traum,
aus meinem eig´nen Garten.

© Hansjürgen Katzer, Juli 2011


Foto: Hansjürgen Katzer






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 156278 Besucher (1072029 Hits) hier!