Es war schon besser

Es war schon besser

Es war schon besser, wie ich schwör,
mit meinen Augen, dem Gehör.
Der Lärm dringt täglich mir ins Ohr,
Maschinenbrummen oft im Chor,
belastet mich doch ungemein,
dazu der fahle Lichterschein,
der in die alte Halle fällt.
Sehr schlicht ist meine Arbeitswelt ...

Der Job bringt meine Füße um,
manch Last macht mir den Rücken krumm.
Der Stress ist groß, der Lohn meist klein.
Soll´s das denn schon gewesen sein?
Hier hält kein Schwein es lange aus,
die Arbeit Horror nur und Graus.
Wie geht es weiter! Was zu tun?
Find keine Zeit um auszuruh'n ...

Was bleibt mir schon, ob all der Qualen,
muss Essen, Auto, Miete zahlen.
Wo gibt es Antwort auf mein fragen?
Wer kann mir etwas Neues sagen?
Wer dient aus Wohl und Interesse,
haut nicht wie sonst nur auf die Fresse?
So hilft als Aufstieg aus dem Tal,
letztendlich nur Betriebsratswahl ...

Nur dann kann ich auch mitentscheiden,
geringer werden viele Leiden.
Tarifvertrag und Pausenzeiten,
ein neues Denken nun begleiten.
Recht vieles plötzlich scheint geregelt,
das Schiff der Arbeit ruhiger segelt,
durchs Meer, wo vorher nur Gefahren,
oft Niedergang und Hölle waren ...

Mit BEM - Gespräch und ABBV,
sieht man nun manches ganz genau,
das vorher nur mit Wut beladen,
als Horizont aus Nebelschwaden.
Gefährdung ward erst jetzt besprochen,
das ewig Alte aufgebrochen.
Gar vieles ist nun mitbestimmt
und endlich mal auf "Mensch" getrimmt ...

© Hansjürgen Katzer, September 2016
Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 297246 Besucher (1657746 Hits) hier!