Es blies der Wind ...

Es blies der Wind zu Pfingsten

Es blies der Wind, der alte Schuft,
den Hut mir, dem Geringsten,
vom Kopf, als ich in Festtagskluft,
zur Kirche schritt an Pfingsten.

So blieb ich vor dem Gasthaus steh´n,
trank Bier anstatt zu beten.
Der heil´ge Geist mag´s überseh´n
und mir nicht nahe treten.

Bin Sünder, wie es viele sind
und will mein Haupt auch senken.
Doch Schuld war hier allein der Wind.
Das bitt´ ich zu bedenken ... !


© Hansjürgen Katzer, Juni 2011


Foto: Hansjürgen Katzer




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Tourandot, 16.07.2013 um 10:57 (UTC):

Spaßig, gefällt mir, weiter so!

Kommentar von Marek, 18.05.2013 um 08:51 (UTC):
Endlich mal ein vernünftges Pfingstgedicht...

Wünsche dir frohe Pfingsttage!

Kommentar von Petra, 21.12.2012 um 12:01 (UTC):
Schlingel! Feines Gedicht, ganz so, wie ich es mag!



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 147492 Besucher (1010857 Hits) hier!