Doch das eine muss ...

Doch das eine muss ich sagen

Ach, mein Schatz schau nicht so finster,
golden strahlt uns schon der Ginster.
Jetzt im schönen Monat Mai,
blüht zudem die Akelei.

Bärlauch, Schöllkraut, Löwenzahn,
steh´n am Damm der Bimmelbahn.
Deren Pfiff uns stündlich klingt,
die uns in die Ferne bringt.

Doch das eine muss ich sagen,
mag mich gar nicht recht beklagen.
Ich brauch keine Urlaubspause
und so bleib ich gern zu Hause.

Sitz im Garten, lausch den Hummeln,
wie sie um die Blüten brummeln.
Schau welch Tanz sie dort verführen.
weil sie süß, das Leben spüren.

Steter Klang des Frühlingschores,
der als Zauberlied des Ohres,
mir den Geist, das Herz entfachet,
alles neu und herrlich machet.

© Hansjürgen Katzer, Mai 2006


Foto: Hansjürgen Katzer






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 175284 Besucher (1152895 Hits) hier!