Des Himmels Band ...

Des Himmels Band, wie blauer Stahl

Der Frühling legt sich übers Land,
er malt und streicht mit lauer Hand,
die Blumen, Gräser, Bäume an,
im Farbenrausch, so gut er kann.


Es drängt ein Lied aus meiner Kehle,
trag Frühlingswehmut in der Seele.
Tret´ in das blühend Reich hervor,
blick still zum Himmel, froh empor.


Mit Ehrfurcht blick ich dort hinauf,
verfolg der Wolken steten Lauf.
Des Himmels Band, ein blauer Stahl,
legt sich versonnen über´s Tal.


Ein Vogel hebt sich in die Lüfte,
erwacht sind Frühjahrs süße Düfte.
Ich wandle selig in den schönen,
Tagen, die uns nun verwöhnen.


Mag jenen Frühling wirklich sehr,
die Kraft, den Zauber rings umher.
Hab Last und Mühsal fast verloren.
Ich fühle mich wie neu geboren!


© Hansjürgen Katzer, März 2004



Foto: Hansjürgen Katzer






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 168470 Besucher (1128814 Hits) hier!