Der Organspender

Der Organspender

Mit seinem Tod hat sein Dasein geendet,
darum hat er all seine Organe gespendet.
Nun schlägt sein Herz in junger Brust,
ein Mensch spürt wieder Lebenslust.

Krank war der und traurig von Gestalt,
nun wird der vielleicht achtzig Jahre alt.
Er spürt wieder all´ das Glück dieser Erde,
hofft das er bald beschwerdefrei werde.

Eine Niere, die hat ein Mädchen bekommen,
die machte ihr Schicksal wahrlich beklommen.
Die Dialyse fraß täglich mit Schrecken ihr Leben,
nun wird es für sie wieder Hoffnung geben.

Sie hofft das ihr Zweifeln beendet ist,
aus tristem Dunkel wächst ein Optimist.
Dem die Angst nicht mehr den Frieden raubt,
ein Mädchen, das wieder an das Leben glaubt.

Auch die Leber hat man zum Guten verwendet,
das Leben des einen, nicht umsonst hat geendet.
Es half manchem Anderen in seiner Not,
bewahrte vor Leid und vor sicherem Tod.

All das las ich neulich schwarz auf weiß,
besorgte mir gleich einen Spenderausweis.
Triff mich füher Tod im Lauf meiner Zeit,
so helfe auch ich gegen Krankheit und Leid.

© Hansjürgen Katzer, Feburar 2005








Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 156152 Besucher (1070711 Hits) hier!