Der Maulwurf

Der Maulwurf

Frau Kier scheint gleich vor Wut zu schnaufen,
angesichts der Maulwurfshaufen.
Traurig sieht es aus im Garten,
klagend lehnt sie auf dem Spaten.

Die Maulwurfsbrut blind, schwarz, gemein,
gräbt um die schönsten Blümelein.
Selbst der Salat bleibt nicht mehr stehen.
Wie soll das hier nur weitergehen?

Das Tulpenbeet ein einz´ger Acker
und auch der Rasen gestern wacker,
gleicht heut´ nur einem Trümmerhaufen.
Ach je, das ist zum Haare raufen.

Frau Kier zetert und droht mit Prügel,
für all die Gräber, jener Hügel.
Sie weiß genau, das dies nichts nützt,
der Maulwurf ist naturgeschützt.

Der darf hier graben, Würmer jagen,
jetzt und auch in den nächsten Tagen.
Hier kann man nur sehr hilflos lachen,
ansonsten kann man eh nichts machen.

© Hansjürgen Katzer, März 2004





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 164260 Besucher (1107373 Hits) hier!