Abschied vom Sommer

Abschied vom Sommer

Der Sommer schreibt die letzten Grüße,
mit gold´nen Lettern in den Sand.
Wohl schwindet schon der Sonne Süße,
die Leichtigkeit verlässt das Land.

Am Boden Spiel von welken Blättern,
der Sommer stirbt nun jedem Tag.
Der  Strand geleert von all den Städtern,
so friedlich,  wie er lang nicht lag.

Mein Blick geht weh, wohl in die Ferne,
seh´  all den grauen Wolken nach.
Die Zeit zu stoppen, tät ich gerne,
den Herbst der in den Morgen brach.

So klingen weh des Sommers Lieder,
im Mantel der Vergänglichkeit,
doch kehrt im nächsten Jahr er wieder,
im Kleide schönster Herrlichkeit.

© Hansjürgen Katzer, August 2011


Foto: Hansjürgen Katzer







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Auf Jahr und Tag
 
Bei Wohlgefallen bitte "Liken"
 
 
Munkelpietzgeschichten

Die Abenteuer des
Wichtelmännchen
Eugen Balduin Munkelpietz

Ein Märchen für große
und kleine Kinder
 
Lesen und gelesen werden,
sind das reinste Glück auf Erden!
„Gedichte sind der Herzschlag der Literatur.“ Jutta Richter (*1955)
 
Über 1000 Gedichte und Geschichten von Hansjürgen Katzer
Bilder
 
Fotos von Hansjürgen Katzer und
diverse Anderen
 
Bisher waren schon 174927 Besucher (1152077 Hits) hier!